Was macht die Sterntaufe möglich?

Wie machen wir das mit der Sterntaufe?

Für die Sterntaufe wählen wir in der ferne liegende Sonnen (das sind die für uns sichtbaren Sterne) aus den bekannten Sternbildern. Hierbei handelt es sich um bisher namenlose Sterne, die in den anerkannten Sternenkatalogen lediglich mit Kennnummern aufgeführt wurden. Alle hellen Sterne der bekannten Sternbilder und Konstellationen, die sichtbar sind, haben bereits Ihre Namen die seit Jahrhunderten in Sternenkatalogen verzeichnet sind. Daher vergeben wir diese Sterne nicht und beschränken uns "nur" auf die vielen unzähligen Sterne salop gesagt: "drumherum".

Sie erhalten eine Urkunde für die Namensgebung, welche die Sternpatenschaft bestätigt. In dieser Urkunde wird die genaue Bezeichnung und Position Ihres Sterns verzeichnet und natürlich wird in großen Lettern der Name der Person eingetragen, der Sie diesen Stern widmen möchten.

Dazu erhalten Sie eine Sternenkarte sowie eine mehrseitig illustrierte Broschüre mit einer Erklärung. Der mitgelieferte große Fotodruck unserer Milchstrasse hilft bei der Lokalisierung am Nachthimmel – so sollten Sie Ihr Sternbild leicht finden können.